Poster big 4fft4pmlhpsijg

Tristia - Eine Schwarzmeer-Odyssee

ProduktionslandDeutschland, 2014
Regie Stanislaw Mucha
Genres Dokumentarfilm
Synopsis

Hauptfilm-DCP

Laufzeit 01:38:00 (HH:MM:SS)
19.03.2015

Verleih

MFA+ Film Distribution
|

Vertrieb

Trailer 1 Tristia - Eine Schwarzmeer-Odyssee

Laufzeit 00:01:56 Min.
Vorschau Sprache Untertitel Seitenverhältnis Auflösung Audio Format 2D/3D DCP-Download
Play
Hochgeladen am: 15.06.2015
RU DE Flat 2K Stereo InterOp/JPEG 2000 2D
CPL: Tristia_TLR-25_F-178_RU-de_DE-AA_20_2K_TT_20150211_FKT_OV
×

Synopsis zu Tristia - Eine Schwarzmeer-Odyssee

Poster big 4fft4pmlhpsijg

Einmal um das Schwarze Meer, das unbekannte und sagenumwobene Gewässer. Stanislaw Muchas Odyssee führt durch sieben Länder: dort, wo die Grenze zwischen Asien und Europa verläuft und Zivilisation und Barbarei ihren Ursprung haben. Faszinierend schöne Küstengebiete, romantische Steilklippen und malerische Hafenstädte prallen auf kunterbunte Multikultur, postkommunistische Gespenster, die Verführungen des Kapitalismus und aktuelle Kriegsschauplätze.
Die muntere Reise führt über 5.000 Kilometer an der Schwarzmeerküste entlang. Zwischen Krim und Kaukasus, türkischer Nordküste und Donaudelta erstrecken sich Landschaften, deren Zauber und Zerstörtheit gleichermaßen einmalig ist. Der Film fängt die Kollision von mythischen Bildern, in denen die Zeit stehengeblieben scheint, mit dem rasanten, multikulturellen Wandel von postkommunistischen Ideen zu kapitalistischen Versuchungen ein.
Mit seinem humorvoll-spitzbübischen Blick hat sich Stanislaw Mucha aufgemacht, um eine Region Europas zu entdecken, die uns bisher verborgen blieb. Seine Spürnase für skurrile Menschen und absurde Momente hat einen melancholisch-unterhaltsamen und auf erstaunliche Weise bezaubernden Film entstehen lassen.