Poster big dszhxe5sghcoxg

The Death of Stalin

ProduktionslandFrankreich, Großbritannien, 2017
Regie Armando Iannucci
Mit Steve Buscemi, Simon Russell Beale, Jeffrey Tambor
Genres Drama
Synopsis

Hauptfilm-DCP

Laufzeit 01:47:00 (HH:MM:SS)
29.03.2018

Verleih

Filmstills The Death of Stalin

Vorschau Sprache Copyright Hochgeladen am Download
Filmstill 01
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Keine 14.11.2017
Filmstill 02
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Keine 14.11.2017
Filmstill 03
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Keine 14.11.2017
Filmstill 04
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Keine 14.11.2017
Filmstill 05
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Keine 14.11.2017
Filmstill 06
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Keine 14.11.2017
Filmstill 07
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Keine 14.11.2017
Filmstill 08
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Keine 14.11.2017

Plakat The Death of Stalin

Vorschau Sprache Copyright Hochgeladen am Download
Plakat 01 - Hauptplakat
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Deutsch 27.11.2017
Plakat 02
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Deutsch 27.11.2017

Titelschriftzug The Death of Stalin

Vorschau Sprache Copyright Hochgeladen am Download
Titelschriftzug 01
Vorschaubild zur Zeit nicht verfügbar
Keine 27.11.2017

Presseheft The Death of Stalin

Sprache Hochgeladen am Download
Presseheft 01 Deutsch 14.12.2017

Pressemitteilungen The Death of Stalin

Sprache Hochgeladen am Download
Pressemitteilung 01 - Startmeldung Deutsch 27.11.2017
Pressemitteilung 02 - neuer Starttermin Deutsch 18.12.2017
×

Synopsis zu The Death of Stalin

Poster big dszhxe5sghcoxg

2. März 1953. Ein Mann liegt nach einem Schlaganfall im Sterben. Bald wird er das Zeitliche segnen – und wer es jetzt richtig anstellt, kann seine Macht übernehmen. Der sterbende Mann heißt Josef Stalin: Generalsekretär der UdSSR, Diktator, Tyrann, Massenmörder. "The Death of Stalin" ist eine Satire über die Tage von seinem Ableben bis zu seiner Beerdigung: Tage, in denen die Männer aus seinem Umfeld erbittert darum kämpfen, die Macht zu übernehmen. Tage, in denen der Wahnsinn, die Verkommenheit und die Unmenschlichkeit des Totalitarismus in grellem Licht erscheinen.
Für die Besetzung konnte der Regisseur Armando Iannucci ein erstaunliches Ensemble verpflichten, dass zur ersten Garde der britischen und internationalen Schauspieler gehört: Steve Buscemi als Nikita Chruschtschow, Simon Russel Beale als Beria, Jeffrey Tambor als Malenkow, Michael Palin als Molotow, Paul Whitehouse als Mikojan, Jason Isaacs als Schukow, Andreas Riseborough als Swetlana Stalin, Ruppert Friend als Wassili, Paddy Considine als Andrejew, Olga Kurylenko als Marija, Adrian Mcloughlin als Stalin und Dermot Crowley als Kaganowitsch.