Nach dem Download – Übertragung auf den Kinoserver

Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Übertragung des heruntergeladenen DCP-Trailers auf den Kinoserver.

Als Medium für die Überspielung bieten sich USB-Sticks an. Alternativ können Sie Trailer auch auf eine Daten-DVD brennen, um sie auf den Kinoserver zu übertragen.

Diese Anleitung bezieht sich auf das Betriebssystem “Windows 7”. Einzelne Schritte können auf Ihrem System abweichen.

Darüber hinaus empfehlen wir die Installation der Packsoftware “Winrar”, die sie über folgenden Link kostenlos herunterladen können: http://rarlab.com/download.htm

Optionale Software:

Schritt 1: Herunterladen und entpacken

Server 6

Um Übertragungsfehler beim Download zu minimieren, liegen die DCP-Trailer auf unseren Servern als ZIP-Pakete vor. Diese ZIP-Dateien müssen vor dem Kopieren auf ein Träger-Medium (USB-Stick / DVD) zunächst entpackt werden.

Bitte wählen Sie beim Download einen Speicherort für die Trailer, an dem ausreichend Speicherplatz vorhanden ist.

Nach dem erfolgreichen Download navigieren Sie bitte zu dem von Ihnen gewählten Speicherort. Markieren Sie alle heruntergeladenen ZIP-Dateien (Strg halten + Linksklick), die auf Ihren Server übertragen werden sollen.

Führen Sie dann einen Rechtsklick auf eine der markierten Dateien aus und wählen “Jedes Archiv in ein separates Verzeichnis entpacken”.

Der Entpackvorgang wird nun gestartet. Dies kann je nach Festplattengeschwindigkeit und Größe der Dateien einige Zeit dauern.

Schritt 2: Übertragung auf USB-Stick / DVD

Sobald die Trailer entpackt wurden können sie auf ein Übertragungsmedium kopiert bzw. gebrannt werden.

Verwendung eines USB-Sticks

Server 7

Um die größtmögliche Kompatibilität zwischen USB-Stick und Kinoserver zu garantieren, empfehlen wir den USB-Stick im Format “FAT32” zu formatieren. Sollten Sie wissen, dass Ihr Server NTFS-formatierte USB-Sticks akzeptiert, bevorzugen Sie bitte NTFS. FAT32 hat die Einschränkung, dass zu speichernde Dateien maximal 4GB groß sein dürfen.

Bitte beachten Sie, dass beim Formatierungsvorgang alle vorhandenen Daten auf dem Stick gelöscht werden.

Verbinden Sie den USB-Stick mit Ihrem Computer. Sobald der USB-Stick im Arbeitsplatz erscheint, führen Sie einen Rechtsklick auf dem USB-Stick aus. Im Kontextmenü wählen Sie “Formatieren” und stellen die Optionen zur Formatierung ein (siehe Abbildung).

Kopieren Sie nun alle (in Schritt 1 entpackten) Trailer auf den USB-Stick, indem Sie die entsprechenden Trailer-Ordner anwählen, mit einem Rechtsklick “Kopieren” wählen und in die oberste Ebene Ihres USB-Sticks einfügen. Alternativ können fortgeschrittene Benutzer auch die Software “TeraCopy” verwenden, um Übertragungsfehler auszuschließen.

Entfernen Sie nach der Übertragung den USB-Stick von Ihrem Computer. (Nutzen Sie die Funktion „Hardware sicher entfernen“.)

Sie können die Trailer nun in Ihren Server einspielen Schritt 3 - Anschluss des Träger-Mediums (USB-Stick / Daten-DVD) an den Kinoserver

Verwendung einer Daten-DVD

Nachdem Sie die Trailer in Schritt 1 auf Ihrem System entpackt haben, starten Sie das Programm “ImgBurn” und wählen die Schaltfläche “Write files/folders to disc”.

Server 1

Sie sehen nun ein neues Fenster mit weiteren Optionen zum Schreibvorgang. Wählen Sie rechts oben im Fenster den Reiter “Device” und stellen Sie die Schreibgeschwindigkeit für den Brennvorgang ein. Beachten Sie bitte, dass Sie DVD-R Rohlinge nicht mit ihrer maximalen Schreibgeschwindigkeit brennen sollten, um Schreibfehler zu vermeiden. Wir empfehlen die Hälfte des auf der DVD aufgedruckten Maximalwerts als Schreibgeschwindigkeit.

Server 2

Klicken Sie nun im linken Bereich auf das Symbol “gelber Ordner mit Lupe” um die heruntergeladenen und entpackten Trailer auszuwählen. Bitte wählen Sie alle Ordner, die Sie brennen möchten aus (Strg halten + Linksklick) und wählen Sie unten rechts im Fenster die Schaltfläche “Ordner auswählen”.

Server 4

Wechseln Sie nun oben rechts im Fenster auf den Reiter “Options” und stellen alle Optionen wie auf dem Bild gezeigt ein. Damit stellen Sie sicher, dass Ihr Server die DVD lesen kann. Wichtig ist, auch im linken Bereich das Häkchen bei “Verify” zu setzen. Dadurch wird die DVD nach dem Schreibvorgang noch einmal überprüft. So stellen Sie zusätzlich sicher, dass alle Daten korrekt geschrieben wurden.

Server 3

Nachdem Sie alle Optionen eingestellt haben, klicken Sie links unten im Fenster auf die Schaltfläche „Build“ (Symbol „Ordner und DVD“). Damit wird der Brennvorgang gestartet. Sie sehen zunächst noch folgendes Fenster, in dem Sie einen Namen für die DVD vergeben können.

Server 5

Nach erfolgreichem Brennvorgang können Sie die Trailer nun in Ihren Server einspielen. Lesen Sie hierzu weiter bei „Schritt 3 - Anschluss des Träger-Mediums (USB-Stick / Daten-DVD) an den Kinoserver“

Schritt 3: Anschluss des Träger-Mediums (USB-Stick / Daten-DVD) an den Kinoserver

  1. Bitte fahren Sie Ihren Kinoserver komplett hoch und prüfen Sie, ob auf dem Server ausreichend freier Speicherplatz verfügbar ist. In der Regel sollten dies mindestens 10% der Gesamtkapazität sein. Sofern nicht genügend Ressourcen verfügbar ist, löschen Sie bitte zunächst einen oder mehrere nicht mehr benötigte Titel vom Kinoserver, damit ausreichend Speicherplatz für die aufzuspielenden Trailer zur Verfügung steht.
  2. Stecken Sie den USB-Stick in den USB-Port Ihres Kinoservers / schieben Sie die DVD in das Laufwerk des Servers. Sollte der USB-Stick nicht erkannt werden, versuchen Sie es bitte über einen anderen USB-Port, ggf. auch auf der Rückseite Ihres Servers.
  3. Bitte warten Sie, ob der USB-Stick / die DVD von Ihrem Kinoserver erkannt wird. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Bitte beachten Sie, dass folgende Kinoserver nur MPEG-2 DCPs und keine JPEG 2000 DCPs verarbeiten können:

ROPA Cinesuite 1 (proprietäres Format), Qube XP-E (optional JPEG 2000-fähig), Rowo Cineconnect, XDC CineStore Solo G2, GDC SZ-1000/Salzgeber (proprietäres Format) und manche Admovies Kinoserver (optional JPEG 2000-fähig).

Bitte beachten Sie, dass folgende Kinoserver keine DCPs mit einer Auflösung von 4K verarbeiten können:

ROPA Cinesuite 1 und 2, Qube XP-E (ohne JPEG 2000-Option), Rowo Cineconnect, XDC CineStore Solo G2, GDC SZ-1000/Salzgeber und Admovies Kinoserver.

Schritt 4: Auswahl des Filmtitels für das Einspielen auf den Kinoserver

  1. Sofern Sie mehrere Trailer heruntergeladen und auf das Träger-Medium (USB-Stick / Daten-DVD) übertragen haben, wählen Sie bitte die gewünschte CPL aus und spielen Sie diese auf Ihren Kinoserver ein.
    Die entsprechenden Sprachfassungen erkennen Sie auf dem Display Ihres Kinoservers an den Sprachkürzeln in den CPL-Bezeichnungen (z.B. EN-XX für eine englische Originalversion ohne Untertitel, DE-XX für eine deutsche Fassung ohne Untertitel oder EN-DE für eine englische Fassung mit deutschen Untertiteln usw.).
  2. Es kann vorkommen, dass Sie mehrere Audioformate für die gleiche Sprachversion heruntergeladen haben. Diese erkennen Sie in den CPL-Bezeichnungen an den Audio-Kürzeln 51 (für 5.1-Ton) und 71 (für 7.1-Ton). Bitte wählen Sie die Audiofassung aus, die zu der Tonanlage in Ihrem Kino passt.

Sollten Sie Rückfragen zu evtl. auftauchenden Problemen haben, hilft Ihnen unser Support gerne weiter.

Haben Sie Fragen zu Trailerloop? Unser Support hilft Ihnen gerne weiter.

E-Mail Support

* Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.

oder Schreiben Sie uns per E-Mail an redaktion@trailerloop.de

Telefonsupport

Gerne können Sie auch telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen. Unter +49.30.56.79.51.66 ist unser Support von Montags bis Freitags zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch erreichbar.